Guten Tag.
Wie können wir Ihnen helfen?

Kontaktformular

Kontaktformular

Haben Sie Anregungen oder Feedback?
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 
  

Kniechirurgie

Das Kniegelenk ist das grösste Gelenk im menschlichen Körper. Aufgrund seiner komplexen Anatomie ist das Knie besonders anfällig für Verletzungen und Erkrankungen.

Wir kennen die modernsten chirurgischen Techniken und finden für Sie die beste Therapieform. Dabei kommen bei PD Dr. Sandro Fucentese und seinem Team die Möglichkeiten der Arthroskopie (Schlüsselloch-Chirurgie), der minimalinvasiven Chirurgie, der computergestützten Navigation sowie der individualisierten patientenspezifischen Chiriurgie zum Einsatz.

Kompetenzen

Beim Kniegelenk handelt es sich um ein äusserst komplexes Gelenk, das vielen Belastungen ausgesetzt ist. Dementsprechend häufig sind Verletzungen bei Unfällen und Sport.

Unsere Kompetenzen bei Unfall- und Sportverletzungen

  • Meniskus und Kreuzbandverletzungen
  • Seitenbandverletzungen
  • Knorpelverletzungen
  • Komplizierte und kombinierte Verletzungen von Bändern, Menisken und Knorpeln
  • Behandlung der Kniescheiben-Instabilität (Patella-Instabilität)

Unsere Kompetenzen bei Erkrankungen und chronischen Beschwerden

  • Achsen und Rotationskorrekturen zur Behandlung von Fehlstellungen und Deformitäten
  • Behandlung der Arthrose, bedingt durch Unfallfolgen, rheumatische Erkrankungen oder Abnutzung
  • Die gesamte Kniegelenkersatzchirurgie (Knieprothese): von der Teilprothese bis zur komplexen Megaprothese
  • Gesamte Revisionschirurgie bei Problemen mit Knieprothesen

Verantwortung

Qualitätskontrolle, Innovation und wissenschaftliche Herangehensweise sowie Anwendung und Erweiterung von neustem Wissen und neusten Techniken gehören zum Standard der Klinik.

Sprechstunde

Gerne vereinbaren wir Sprechstundentermine für Dienstag und Donnerstag.

+41 44 386 12 83
+41 44 386 12 79
E-Mail

Sie erreichen uns wie folgt:
Montag - Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Animationsvideos Kniegelenk

Kreuzbandriss

Das vordere Kreuzband stabilisiert zusammen mit dem hinteren Kreuzband und den Seitenbändern das Kniegelenk und schützt somit Strukturen des Kniegelenks, wie Menisken und Knorpel. Ein vorderer Kreuzbandriss entsteht meist durch Unfälle, die beim Skifahren, Fussballspielen oder bei ähnlichen Sportarten geschehen. Begleitverletzungen im Bereich Meniskus, Seitenbänder und Knorpel sind dabei häufig. Nach anfänglichen Schmerzen und Schwellungen folgt ein Instabilitätsgefühl.

Knieprothese

Verschiedene Erkrankungen sowie Unfälle können zur typischen Abnützung der Kniegelenksoberfläche führen. Zunehmende Schmerzen und eine eingeschränkte Beweglichkeit sind die Folge. Falls konservative Behandlungen ausgeschöpft sind, ist ein künstliches Kniegelenk in Betracht zu ziehen. Wenn wie in der Animation gezeigt das ganze Gelenk betroffen ist, bleibt oftmals nur noch die Möglichkeit eines totalen Knie-Oberflächenersatzes, eine sogenannte Totalprothese.

Kniearthrose

Im Laufe des Lebens kann es zu natürlichen oder krankheits- beziehungsweise unfallbedingten Veränderungen der Beinachse kommen. Eine Beinachsenfehlstellung kann zu einer Gelenksarthrose auf der Innen- oder Aussenseite des Knies führen - oft sind belastungsabhängige Schmerzen im geschädigten Bereich die Folge. Im Video sehen Sie, wie mittels einer Umstellungs-Osteotomie die Achse korrigiert wird, wenn zum Beispiel nur die Innenseite des Kniegelenks von der Arthrose befallen ist.

Weitere Videos

Informationen für Zuweisende

Unser Fokus

Das Knie-Team der Universitätsklinik Balgrist ist auf die Behandlung muskuloskelettaler Pathologien des Knies spezialisiert. Die hohen Fallzahlen und die Fokussierung auf das Kniegelenk sprechen für die breite Erfahrung unserer Kaderärzte, was wiederum unseren Patienten in der Behandlung zu Gute kommt.

Behandlung der Arthrose

Hier decken wir das ganze Spektrum von der Gelenkerhaltung bis zur Revisionsprothetik mit einer grossen Fallzahl ab. In der Gelenkenkerhaltung bieten wir Behandlungen von der Knorpelchirurgie bis zu Achsenkorrekturen an. Bei den Achsenkorrekturen setzen wir die 3D-gestützte Beinachsenfehlstellungsanalyse und die 3D- simulierte Operationsplanung in Kooperation mit den hausinternen Partnern des CARD-Teams ein. In der Knie-Endoprothetik werden verschieden mögliche Techniken angeboten: computerassistierte oder die patientenspezifische Implantationstechnik. Diese Techniken werden standardmässig bei primärer Prothesenimplantation angewandt.

Sportverletzungen

Sportverletzungen werden in enger Zusammenarbeit mit unserer Sportmedizin Balgrist Move>Med behandelt. Hierbei wird auf ein individuelles Behandlungskonzept Wert gelegt. Zum Spektrum gehört die Behandlung isolierter und komplexer multi-ligamentärer Verletzungen wie vordere und hintere Kreuzbandrupturen. Seitenbandverletzungen und Re-Rupturen werden in einer hohen Fallzahl mit der entsprechenden Expertise behandelt. Die kindlichen und jugendlichen Verletzungen werden in einer sehr guten Zusammenarbeit mit dem Universitäts-Kinderspital Zürich behandelt. Diese Routine kommt unseren Patientinnen und Patienten zugute.

Ein spezieller medizinisch wie auch wissenschaftlicher Fokus liegt auf der Behandlung von Patella-Instabilitäten. Behandlungen seltener Erkrankungen wie beispielsweise der Hämophilie werden in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kliniken möglichst individuell angeboten.

Indikationen und Leistungsspektrum

Das Knie-Team unter der Leitung von PD Dr. Sandro Fucentese hat sich auf die Behandlung von folgenden Indikationen für Ihre Patienten spezialisiert

  • Gonarthrose
  • Sportverletzungen: Vordere Kreuzband- / Hintere Kreuzband- / Seitenbandrupturen, Meniskusverletzungen
  • Fehlformen der Beinachse (Varus,- Valgus-, komplexe Fehlformen als Unfallfolge)
  • Frakturen im Kniebereich
  • Patellainstabilität
  • Trochleadysplasie
  • Schmerzhafte Knieprothesen bzw. Revisionsprothetik bei: Lockerung, Infektion, Instabilität, Frakturen, Streckapparatdefizite, Polyethylen-Verbrauch, Rotationsfehlern der Pro-thesenkomponenten
  • Lokalisierte Knorpelschäden (Osteochondrosis dissecans, Trauma Folgen)
  • Hämophilie bedingte Gonarthrose

Folgende medizinischen Leistungen bieten wir an

  • Interdisziplinäre, konservative und operative Behandlung
  • Computerassistierte primäre Knieprothesenimplantation (Totale Endoprothesen, Teil- Endoprothesen)
  • Prothesenrevisionen bei Infektion, Lockerung, Instabilität, Fehlrotation der Komponenten, Arthrofibrose, Verbrauch des Polyethylen, Streckapparatinsuffizienz
  • 3-D geplante (CARD geplante) und simulierte Korrektur von schmerzhaften Beinachsen-fehlstellungen
  • Sportmedizinische Eingriffe: Rekonstruktion des Vorderen- und Hinteren Kreuzbandes, Rekonstruktion von Seitenbänder, Meniskusrekonstruktionen, Meniskusteilentfernungen, Meniskustransplantationen
  • Re-Rekonstruktionen von Kreuzband Re-Rupturen
  • Knorpelchirurgie bei lokalisierten, unikompartimentellen Knorpelschäden: Mikrofrakturierung, Knorpelplastiken (AMIC Plastik)
  • Stabilisationsoperationen der Patella bei Instabilität
  • Trochleaplastik bei Trochleadysplasie
  • Gelenkserhaltende Chirurgie bei unikompartimenteller Abnutzung und kombinierter Beinachsenfehlstellung
  • Revisionsprothetik: Prothesen-Wechsel bei Instabilität, Komponentenfehllage, Abnutzung, Polyethylenverschleiss, Streckapparatinsuffizienz, Fraktur und Infektion; biologische Rekonstruktion bei Knochendefekten (eigene Knochenbank)
  • Versorgung von Frakturen im Kniebereich (Tibiaplateau, distale Femurfrakturen, Patellafrakturen)

Nutzen für Ihre Patienten

Unser medizinisches Angebot hat für Ihre Patienten folgende Vorteile

  • Behandlung des kompletten Spektrums der muskuloskelettalen Kniepathologie sowohl bei Erwachsenen als auch bei Adoleszenten und Kindern
  • Behandlung des kompletten Umfangs an Komplikationen und Revisionen (z.B. Re-Ruptur von Kreuzbändern, etc.) oder Revisionsprothetik (bei z.B. Infekt, Fraktur, Streckapparat-Insuffizienz- oder Ausriss, etc.)
  • Interdisziplinäre Behandlung zusammen mit Orthopäden von anderen Gelenksregionen (Wirbelsäule, Schulter, Hand, Hüfte und Becken, Fuss, technische Orthopädie, Tumororthopädie, pädiatrische Orthopädie) sowie Sportmedizinern, Physiotherapeuten, Schmerztherapeuten, Chiropraktikern, Hämatologen, Internisten und Infektiologen
  • Computerassistierte 3D-Planung zur individualisierten Chirurgie bei primärer Knieprothesen- und Beinachsenkorrektur
  • Eigenes Prothesenimplantat-Register zur systematischen Qualitätskontrolle und Be-handlungsoptimierung
  • Eigene Knochenbank zur nachhaltigen, biologischen Rekonstruktion von Knochendefekten bei Prothesen-Revisionen
  • Patientenbezogene, klinische Forschung im Balgrist Campus (in Kollaboration mit Biologen, Ingenieuren, Biomechanikern der ETH Zürich) zur stetigen Verbesserung der Behandlung