Guten Tag.
Wie können wir Ihnen helfen?

Kontaktformular

Kontaktformular

Haben Sie Anregungen oder Feedback?
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 
 

Lehre und Forschung Anästhesiologie

Wir betrachten die Lehre und Forschung als integralen Bestandteil unserer Tätigkeit. Unsere Lehrtätigkeit dient der Aus-, Weiter- und Fortbildung von Studenten, Assistenzärzten, Anästhesisten und Pflegefachpersonen.

Unsere Forschungstätigkeit versucht, ungelöste Fragestellungen zu klären, mit dem Ziel, unseren Patienten präzisere und sicherere perioperative Behandlungen anbieten zu können. Unsere Forschung ist nicht nur ein Dienst am Patienten, sondern auch ein wichtiges Instrument für die Qualitätssicherung.
   

Lehre

Ausbildung

Wir bilden Medizinstudenten der Universität Zürich praktisch im Fachgebiet Anästhesiologie aus. Die Lehrbeauftragten unserer Abteilung führen während des Wintersemesters einmal wöchentlich praktische und patientennahe Kurse im Operationssaal durch. Im Rahmen des Wahlstudienjahrs (5. / 6. Studienjahr) können sich Medizinstudenten (Unterassistenten) aus allen Medizinischen Fakultäten der Schweiz an unserer Klinik für eine mindestens eimonatige Rotation auf der Anästhesie bewerben. Sie erhalten einen Einblick in den Alltag des Anästhesisten und lernen, einfache Handgriffe und Anästhesietechniken unter Supervision durchzuführen. Studenten aus dem Ausland sind bei freien Ausbildungsplätzen nach Erhalt der entsprechenden Bewilligung ebenfalls an unserer Klinik willkommen.

   

Weiterbildung 

Zukünftige Anästhesisten (Assistenzärzte), welche ihre Ausbildung am Universitätsspital Zürich absolvieren, haben die Möglichkeit, eine 6-monatige Rotation an unserer Klinik zu absolvieren. Hier erlernen sie die zentrale- und ultraschallgesteuerte periphere Regionalanästhesietechniken für orthopädische Eingriffe. Des Weiteren lernen sie die anästhesiologischen Besonderheiten der präoperativen Beurteilung und perioperativen Behandlung von Patienten mit orthopädischen und neurologischen Erkrankungen.

Im Rahmen das akuten Schmerzdienstes lernen die Assistenzärzte die Betreuung von Patienten mit kontinuierlichen Nervenblöcken sowie die Handhabung verschiedener Opioide.

Angehende Anästhesisten aus dem Ausland können im Rahmen eines Ausbildungsstipendiums (Educational Grant) der “European Society of Regional Anaesthesia and Pain Therapy“ (ESRA) eine 3-Monatige Rotation an unserer Klinik absolvieren. Unsere Klinik ist eines von 2 Schweizer - aus insgesamt 12 Europäischen Zentren - welche von der ESRA als Weiterbildungszentren für Regionalanästhesie anerkannt sind.
   

Fortbildung

Wir veranstalten wöchentliche interne Fortbildungen für unsere Fachärzte, Assistenzärzte, Unterassistenten sowie Anästhesiepflegefachpersonen. Ebenfalls finden regelmässig Fortbildungen mit unseren chirurgischen Kollegen anlässlich des Morgenrapports statt. Unsere Abteilung organisiert regelmässig eigene Symposien an der Universitätsklinik Balgrist.

Zusätzlich sind unsere Fachärzte gefragte Kursleiter, Tutoren, Instruktoren und Referenten an nationalen wie auch internationalen Symposien und Kongressen.
   
   

Forschung

Klinische Forschung

Die klinische Forschung untersucht relevante Fragestellungen, welche unmittelbar am Patienten untersucht werden können. Dabei werden neue Erkenntnisse mit bisherigen Standards verglichen, um die Patientenbetreuung oder das Outcome zu verbessern.

An unserer Klinik werden aktuell folgende Teilgebiete der Anästhesie mit klinischen Studien am Patienten untersucht:

Ultraschallgesteuerte Regionalanästhesie

  • Entwicklung neuer Techniken zur Vermeidung von klinisch relevanten Nebenwirkungen der peripheren Regionalanästhesie
  • Untersuchung verschiedener Katheter-Einlagetechniken im Hinblick auf sekundäre Dislokation und Effizienz der Schmerztherapie  

Einfluss von Regionalanästhesieverfahren auf das perioperative Outcome

  • Untersuchung der neurokognitiven Funktion bei Patienten nach Operation in Sitzposition für Schulterchirurgie nach verschiedenen Anästhesietechniken
  • Regionalanästhesieverfahren beim Hochrisikopatienten
  • Hüftchirurgie und postoperatives Delir
  • Gesundheitsökonomischer Einfluss von Regionalanästhesieverfahren

 

Experimentelle Forschung

Die experimentelle Forschung untersucht am Gewebe, im Tiermodell oder an Probanden die Grundlagen von Mechanismen, welche dann bestenfalls in ein klinisches Modell umgesetzt werden können. Folgende Schwerpunkte werden bei uns im Bereich der experimentellen Forschung untersucht:

  • Einfluss von Lokalanästhetika auf die Inflammation / Ausbreitung von Tumorzellen
  • Toxizität von Lokalanästhetika und Analgetika auf menschliches Gewebe
  • Einfluss verschiedener Anästhetika / Lokalanästhetika auf das Gefässendothel (Ischämie-Reperfusion)
  • Einfluss von Lokalanästhetika (Volumen / Konzentration) auf die Wirkung am Nerven