Schulter- und Ellbogenchirurgie

Das Team Obere Extremität gewährleistet eine erstklassige Abklärung und Behandlung aller Schulter- und Ellbogenprobleme von Patienten aller Altersklassen. Es beschäftigt sich besonders mit den Ansprüchen von Freizeit- und Spitzensportlern.

Ein anerkanntes Team von Spezialisten stellt Diagnosen und Indikationen aufgrund Ihrer persönlichen Vorgeschichte und fundierter klinischer Untersuchungen – und leitet bei Bedarf allfällige Zusatzuntersuchungen wie Röntgen, CT, MRI und Elektrophysiologie ein.

Kompetenzen

Die Universitätsklinik Balgrist ist dank ihrer Grösse und ihres speziellen Interesses an der oberen Extremität spezialisiert in:

  • arthroskopischer und offener Ellbogenchirurgie
  • arthroskopischer Chirurgie
  • künstlichem Gelenksersatz (Teil- und Totalprothesen des Ellbogens)
  • komplexer Ellbogenrekonstruktion bei grossen Gelenkszerstörungen und Tumoren
    (bei Bedarf in Zusammenarbeit mit unseren Handchirurgen oder anderen Spezialisten)

Sämtliche Untersuchungen können direkt in der Universitätsklinik Balgrist durchgeführt werden. Dabei profitieren Sie von neusten Abklärungs- und Behandlungskonzepten, welche die Universitätsklinik Balgrist durch eigene Grundlagenforschung und klinische Studien fortlaufend weiterentwickelt.

Behandlungen und Eingriffe

Besonders häufig sind wir als Behandlungszentrum aufgerufen, mit den üblichen Mitteln nicht behandelbare Zustände oder aber Fehlergebnisse vorheriger Operationen weiterzubehandeln, was oft den Einsatz von komplexen Sehnenverlagerungsoperationen und umgekehrten Schulterprothesen erfordert.

Unsere Schwerpunkte sind:

  • Wiederherstellung nach Sehnenrissen an der Rotatorenmanschette
  • Stabilisationsoperationen bei Schultergelenksverrenkungen
  • künstlicher Gelenkersatz bei Gelenkszerstörung durch Arthrose oder rheumatische Erkrankungen
  • Versorgung von Knochenbrüchen im Schultergelenk

Sprechstunde

Gerne vereinbaren wir Sprechstundentermine vor Ort oder neu auch virtuell für Mittwoch und Freitag.

Sie erreichen uns wie folgt:
Montag – Freitag
08.30 – 12.00 Uhr
13.00 – 17.00 Uhr

Sekretariat PD Dr. med. Karl Wieser
+41 44 386 30 12
+41 44 386 30 09
E-Mail   

Sekretariat Prof. Dr. med. Christian Gerber
+41 44 386 30 06
E-Mail

Animationsvideos der Schulter

Sehnenriss

Die Rotatorenmanschette verbindet den Oberarm mit dem Schulterblatt und ist der Motor, um die Schulter zu bewegen. Ein Riss in diesen Sehnen kann die Funktion der Schulter beeinträchtigen und verursacht oft behandlungswürdige Schmerzen. Eine Rotatorenmanschettenruptur versteht sich als Riss der Sehnen, welche die Kraft derjenigen Muskeln übertragen, die vom Schulterblatt an den Oberarmkopf ziehen.

Schulterprothese

Die inverse Schulter-Totalprothese ist eine häufige und effektive Behandlungsmethode für Patienten mit fortgeschrittener Arthrose des Schultergelenks und einem gleichzeitig irreparablen Sehnenriss. Die heute verwendeten Implantate erlauben durch modulare Kom-ponenten eine Rekonstruktion des Schulter-gelenks mit verbesserter Schultergelenks-beweglichkeit und zuverlässiger Schmerzbefreiung.

Schulterluxation

Bei einer ausgerenkten (luxierten) Schulter ist der Oberamkopf aus der Gelenkpfanne ausgekugelt. Dies kann zu Schäden an der Gelenkskapsel und am Knochen sowie zu bleibender Instabilität führen. Falls konservative Therapien keine ausreichende Stabilisierung bringen und gleichzeitig eine knöcherne Pfannenrand-Verletzung vorliegt, kann die Latarjet-Operation in Betracht gezogen werden.

Weitere Videos