Physikalische Medizin und Rheumatologie

Die Physikalische Medizin und Rheumatologie führt ambulante und stationäre Abklärungen und Behandlungen durch und bietet Gutachten sowie Obergutachten. Zur ganzheitlichen Betreuung der Patientinnen und Patienten pflegen wir mit allen anderen Disziplinen der Universitätsklinik Balgrist einen engen Austausch.

Terminvergabe nur mit ärztlicher Zuweisung

Bitte beachten Sie, dass wir nur Termine vereinbaren können für Patientinnen und Patienten mit einer ärztlichen Zuweisung. Wenn diese vorliegt, erhalten Sie raschmöglichst einen Termin in unserer Sprechstunde. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Kompetenzen

Die Diagnostik und Therapie umfasst alle nicht operativen Aspekte der Erkrankungen am Bewegungsapparat, seien dies entzündlich-rheumatische, degenerativ-rheumatische oder weichteilrheumatische Leiden. Integriert sind ein Ambulatoriumsbetrieb, stationäre akut rheumatologische Behandlungen, stationäre Rehabilitation und die Abteilung für Physiotherapie.

Schwerpunkte

  • Spondyloarthritiden (Morbus Bechterew, Psoriasisarthritis etc.)
  • Arthritiden (z. B. rheumatoide Arthritis)
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Degenerative Gelenkerkrankungen
  • Osteoporose
  • Complex Regional Pain Syndrome (Morbus Sudeck)
  • Manuelle Medizin
  • Ultraschalldiagnostik

Multimodale Schmerztherapie (MMST)

Was ist das Ziel der MMST?

Das Ziel dieses Aufenthaltes ist eine Verbesserung der Funktionsfähigkeit im Alltag, die Steigerung körperlichen Leistungsfähigkeit (z. B. Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit), das Entwickeln von Strategien zur Schmerzbewältigung und das Erkennen von Ressourcen.

Was beinhaltet eine MMST?

  • Rheumatologie
    Medikation und medizinische Begleitung
  • Physiotherapie
    Einzeltherapie, medizinische Trainingstherapie (MTT), Walking im Freien, Wassertherapie, progressive Relaxation, Massage, lymphologische Physiotherapie, «Schmerzen verstehen»
  • Ergotherapie
    personenzentrierte Aktivitäten fördern, spezialisierte Handtherapie (Schienenanpassung), Ergonomie bezogen auf Arbeit und Haushalt, Hilfsmittelberatung
  • Psychologie
    psychologische Einzelgespräche, Schmerzhypnose (fakultativ)
  • Sozialdienst
    Einzelgespräche

Qualifikation der Weiterbildungsstätte

  • Physikalische Medizin und Rehabilitation FMH A (2 Jahre)
  • Rheumatologie FMH B (2 Jahre)
  • European Board of Physical Medicine and Rehabilitation (2 Jahre)

Sprechstunde

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin (eine ärztliche Überweisung ist dafür zwingend nötig).

Sekretariat
Prof. Dr. med. F. Brunner, PhD
KD Dr. med. C. Gorbach

+41 44 386 35 01 oder
+41 44 386 35 04
E-Mail

Sekretariat
Dr. med. C. Rörig
Dr. med. S. Koch-Hoffmann

+41 44 386 35 08
+41 44 386 35 09
E-Mail

Videos zum Thema Rheumatologie

Nicht-operative Behandlung der Kniegelenksarthrose : Was hilft am besten?
Kniearthrose kann als Unfallfolge, durch rheumatische Erkrankung oder Abnutzung entstehen. Die vielversprechende Studie «KIT – Knee Intervention Trial» untersucht, wie die Behandlung der beginnenden Kniearthrose verbessert werden kann. Die Rekrutierung für die Studie ist abgeschlossen, die Resultate folgen.

Wenn Rheuma die Lunge bedroht
Über zwei Millionen Menschen leiden in der Schweiz unter rheumatischen Erkrankungen. Doch wussten Sie, dass Rheuma auch die Lunge beeinträchtigen kann? Im Beitrag von gesundheitheute spricht Dr. Christoph Gorbach über Ursachen, Frühdiagnose und die Bedeutung einer raschen Behandlung.