Guten Tag.
Wie können wir Ihnen helfen?

Kontaktformular

Kontaktformular

Haben Sie Anregungen oder Feedback?
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 
  

Fachbereich Paraplegie

Das Rückenmark ist elementarer Teil unseres zentralen Nervensystems und damit unentbehrlich für die einwandfreie Funktion unseres Körpers und Bewegungsapparates. Eine Para- oder Tetraplegie stellt deshalb vieles im Leben auf den Kopf.

Unser Fachteam von Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten ist spezialisiert auf die Behandlung querschnittgelähmter Patientinnen und Patienten. Ihnen zu einer bestmöglichen Mobilität und Selbstständigkeit zu verhelfen ist unser oberstes Ziel.

Unser Angebot

Unser Physiotherapieteam erbringt Leistungen in jeder Rehabilitationsphase – auf der Intensivstation, auf der Normalstation sowie nach dem Spitalaustritt in ambulantem Rahmen. Wir unterstützen Sie beim Wiederaufbauen von vorhandenen und sich erholenden Funktionen des Bewegungsapparates. Sind gewisse Funktionen dauerhaft geschädigt, erlernen Sie Strategien und Fähigkeiten, um diese zu kompensieren. Dazu steht uns eine Reihe von Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, die wir individuell auf Sie abstimmen.

Einzeltherapie

Schritt für Schritt erarbeiten Sie sich die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Sie in ihrem Alltag benötigen, um möglichst selbstständig zu leben. Sei es als Rollstuhlfahrerin oder als Fussgänger in der ersten oder wiederholten Rehabilitation – wir führen Sie zum gemeinsam definierten Therapieziel und bereiten Sie auf die Zeit nach dem Spitalaustritt vor. So lernen Sie beispielsweise wieder, sich im Bett zu drehen, an der Bettkante aufzusitzen, sich in den Rollstuhl zu transferieren oder aufzustehen und sich mit einer geeigneten Gehhilfe zu bewegen.

Zudem trainieren Sie bei uns den Einsatz diverser Hilfsmittel, die Ihre Mobilität verbessern. Wir üben auch die Fortbewegung im Freien und die Nutzung von privaten und öffentlichen Verkehrsmitteln. Nach Möglichkeit und auf Wunsch führen wir Sie auch wieder an sportliche Aktivitäten heran. Wir bedienen uns verschiedenster physiotherapeutischer Techniken und nutzen diverse technische Hilfsmittel:

Manuelle Therapien

Mittels manueller Mobilisationstechniken erhalten und verbessern wir die Beweglichkeit von Gelenken, Muskeln, Bindegewebe, Haut und Nervensystem. Mit Hilfe der komplexen physikalischen Entstauungstherapie wirken wir Ödemen (Flüssigkeitseinlagerung im Gewebe) in Armen und Beinen entgegen. Nötigenfalls kommen Kompressionsstrümpfe zum Einsatz, um die Symptome dauerhaft zu unterbinden.

Trainings

  • Um die Kontrolle über manche Ihrer Bewegungen zurückzuerlangen, betreiben wir mit Ihnen ein Koordinationstraining und die Innervationsschulung, bei der Reize gesetzt werden zur Förderung der nervalen Versorgung bestimmter Körperteile. Verschiedene, technisch ausgefeilte Robotiksysteme helfen uns beim Trainieren Ihrer betroffenen Körperabschnitte.
  • Im ADL-Training – ADL steht für Aktivitäten des täglichen Lebens – und in der Gehschule lernen Sie, die erworbenen Fähigkeiten situationsgerecht einzusetzen.
  • Mitunter kommt es zu Beeinträchtigungen des Schluckapparates. Mittels F.O.T.T (Fazioorale-Trakt-Therapie) stellen wir die Schluckfunktion und damit die orale Nahrungsaufnahme möglichst gut wieder her.
  • Ist das Atmungssystem ebenfalls betroffen, verhelfen wir Ihnen durch gezielte Übungen und Trainings der Atemmuskulatur zu einer leichter fallenden Atmung, einem verbesserten Sekretmanagement (durch Abhusten und/oder Hilfsmittel) und einer effizienteren Sauerstoffaufnahme.

Gruppentherapie

Wenn immer möglich nehmen Sie an verschiedenen Gruppentrainings teil, um Ihre körperliche Leistungsfähigkeit aufzubauen und sich auf die künftigen Belastungen des Alltags vorzubereiten. Dazu gehören unter anderem die Medizinische Trainingstherapie (MTT), verschiedene Ausdauertrainings, Therapien im Wasser sowie verschiedene Sportgruppen, die sich dem Tischtennis, Curling, Bogenschiessen und anderen Sportarten widmen. Das gemeinsame Training und der Austausch mit anderen Patientinnen und Patienten wirkt oft sehr motivierend und eröffnet neue Perspektiven.

Infrastruktur

Es erwartet Sie eine moderne und gut ausgebaute Infrastruktur. Als eine der wenigen Kliniken in Zürich verfügen wir über ein Therapiebad, das auch Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer nutzen können. Die Einrichtungen für die MTT und das Ausdauertraining sind selbstverständlich ebenfalls auf Personen aller Mobilitätsniveaus ausgerichtet. Zum Wiedererlernen und Trainieren des Gehens stehen uns verschiedene hochentwickelte Robotiksysteme wie der Lokomat®, The FLOAT und GRAIL zur Verfügung.

Die analysefähigen Therapiesysteme – teilweise mit Virtual-Reality-Funktionen – ermöglichen es uns, bereits früh in der Rehabilitationsphase intensiv mit Patientinnen und Patienten unterschiedlichster Funktionsniveaus zu trainieren.

Termine

Möchten Sie einen Termin vereinbaren oder haben Sie Fragen zu einem bestehenden Termin? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Montag bis Freitag
8.00–16.00 Uhr
+41 44 386 39 10
E-Mail

Unser Experte

Portrait Claudio Bartholet
Claudio Bartholet
Fachteamleiter Paraplegie

Haben Sie Fragen zur Physiotherapie in der Paraplegie? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir.

Montag bis Freitag
8.00–17.00 Uhr
+ 41 44 386 15 96
E-Mail

Kurse und Massagen

Sind Sie gesund und beschwerdefrei? Das soll so bleiben. Deshalb bieten wir Ihnen ein Angebot an Kursen, Trainings und medizinischen Massagen, von dem Sie auch ohne ärztliche Verordnung profitieren können.

Zum Angebot

Zuweisungen

Montag bis Freitag
7.30–17.00 Uhr
+41 44 386 15 88
E-Mail