Wirbelsäulenchirurgie

Die Wirbelsäule ist eines der zentralen Elemente des menschlichen Körpers: Erfahrene Spezialisten der Wirbelsäulenchirurgie fokussieren auf das gesamte konservative und operative Behandlungsspektrum bei Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule.

Unser Ziel ist es, Sie als Patientin und Patient optimal zu unterstützen: Speziell im Bereich der Wirbelsäule müssen Entscheidungen für einen chirurgischen Eingriff vorsichtig und in Anbetracht aller Faktoren und der Prognose gemacht werden.

Kompetenzen

Wenn eine Operation nötig wird, bieten Ihnen die hochspezialisierten Wirbelsäulenchirurgen unter der Leitung von Prof. Mazda Farshad modernste Operationstechniken an. Alle in der Behandlung mitwirkenden Einheiten (Chirurgie, Neurologie, Anästhesie, Radiologie, Pflege, Physiotherapie usw.) sind auf Probleme des Bewegungsapparates und der Wirbelsäule auf universitärem Niveau spezialisiert.

Die Schwerpunkte sind nebst Behandlung degenerativer Folgen der gesamten Wirbelsäule auch Eingriffe an der Halswirbelsäule und Behandlung kindlicher Deformitäten und Tumoren. Ein weiterer Schwerpunkt besteht in Behandlung vor-operierter Wirbelsäulen. Die in Zürich einzigartige Zusammenarbeit mit den auf Wirbelsäule spezialisierten Neurologen des Zentrums für Paraplegie ermöglicht präzise Abklärungen und bei Bedarf Monitoring des Rückenmarks und der Nerven während den Operationen.

Behandlungen und Eingriffe

Die Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie ist spezialisiert auf:

  • Folgen der Abnützung der Wirbelsäule (Degeneration, Instabilität, ...)
  • Diskushernien der Wirbelsäule an der Lendenwirbelsäule sowie Hals- und Brustwirbelsäule
  • Einengungen des Spinalkanals
  • Komplexe Deformitäten der Wirbelsäule im Kindes- und Erwachsenenalter
  • Tumoren und Entzündungen der Wirbelsäule
  • Verletzungen der Wirbelsäule
  • Voroperierte Wirbelsäulen (Revisions-Eingriffe)

Verantwortung

Qualitätskontrolle, Innovation und wissenschaftliche Herangehensweise sowie Anwendung und Erweiterung von neustem Wissen und neusten Techniken gehören zum Standard der Klinik. Als universitäre Wirbelsäulenchirurgie nehmen wir unsere Verantwortung für eine evidenz-basierte Abklärung und Behandlung unserer Patientinnen und Patienten und als Tertiärversorger, die Abdeckung hochkomplexer Wirbelsäulenchirurgie wahr. 

Die erste Adresse für Rückenleiden.

Erklärfilme der Wirbelsäule

Der Bandscheibenvorfall an der Lendenwirbelsäule (Lumbale Diskushernie) ist die häufigste Ursache von Rückenproblemen. Durch Überbelastung der Bandscheibe treten im äusseren Knorpelfaserring Risse auf, wodurch die gelförmige innere Bandscheibenmasse austreten, auf einen Nerv drücken und eine Entzündung auslösen kann. Das führt zu sehr starken Beinschmerzen und kann zu Sensibilitätsstörungen und Lähmungen führen.

Die Lendenwirbelsäule ist bereits nach Wachstumsabschluss von Alterungs- und Verschleisserscheinungen wie zum Beispiel Bandscheibenhöhenminderung oder Arthrosen betroffen. Dies kann zu Rückenschmerzen oder Beinschmerzen führen. Eine stabilisierende Wirbelsäulenoperation wird dann empfohlen, wenn die Schmerzen nicht mit einer Dekompressionsoperation behoben werden können.

Bei einer Skoliose ist die Wirbelsäule seitlich verkrümmt und auf der Längsachse meist verdreht. Dadurch entsteht eine Asymmetrie des Oberkörpers mit meist auch einer Schulter-Asymmetrie sowie einem Rippen- oder einem Lendenbuckel. Ab einer gewissen Ausprägung kann eine sichere Zunahme der Skoliose vorausgesagt werden. Dies wiederum führt längerfristig zu einer funktionellen Störung der Lunge und zu Schmerzen.

Videos aus der Sendung «Gesundheitheute»

24. April 2021: Wenn der Rücken wieder schmerzt (Schwerpunkt Revisionschirurgie)

21. November 2019: Wenn der Rücken schmerzt (Vier Patientengeschichten)

27. Februar 2017: Probleme mit der Wirbelsäule (Schwerpunkt Bandscheibenvorfall)