Guten Tag.
Wie können wir Ihnen helfen?

Kontaktformular

Kontaktformular

Haben Sie Anregungen oder Feedback?
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 
 

2019: Sehr gutes Ergebnis und neue Strukturen

Die Universitätsklinik Balgrist blickt auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurück.

Der ambulante Ertrag stieg um 3,5%, die stationären Fallzahlen nahmen um 3% zu. Der Gesamtumsatz beträgt 183 Millionen Franken (+ 3,5%) und der Gewinn liegt bei 2,7 Millionen Franken. Mit der Eröffnung des Universitären Zentrums für Prävention und Sportmedizin, der Erneuerung der Radiologie und mit der Inbetriebnahme der Intensivstation Anfang 2020 entwickelt sich die Universitätsklinik Balgrist weiter. Sie festigt damit ihre Position als spitzenmedizinische Institution, in der Patientinnen und Patienten mit komplexesten Beschwerden am Bewegungsapparat ganzheitlich behandelt werden.

Die Ärzte/innen, Pflegenden und Therapeuten/innen der Universitätsklinik Balgrist behandelten 2019 im stationären Bereich 5 655 Patienten/innen. Das entspricht einer Zunahme um 3%. Die ambulanten Eingriffe mit rund 1 200 Tagespatienten/innen nahmen gegenüber 2018 um 9% zu, die Konsultationen von 81 000 im Vorjahr auf 89 600 (+ 10,5%). Die Universitätsklinik Balgrist erzielte bei einem Gesamtumsatz von 183 Millionen Franken (+ 3,5% gegenüber dem Vorjahr) einen Gewinn von 2,7 Millionen Franken.
 

Ambulantes Wachstum
Auch dieses Jahr wächst der ambulante Bereich stärker als der stationäre. Es ist das Resultat eines konsequenten Prinzips, das für die Universitätsklinik Balgrist seit Jahren Gültigkeit hat. Die Indikation wurde und wird nach medizinischen Massstäben gestellt und richtet sich nicht nach den (Fehl-)Anreizen der Tarifsysteme. Die durchschnittliche Fallschwere (Case Mix Index) liegt bei 1,346.


Neue Infrastruktur in Betrieb
Die Universitätsklinik Balgrist eröffnete Anfang Mai 2019 das Universitäre Zentrum für Prävention und Sportmedizin. Durch die Erweiterung dieses Fachbereichs stärkt sie ihre ausgewiesene sportmedizinische Kompetenz. Mitte Mai wurde der erste Teil der neuen Radiologie in Betrieb genommen. Im November eröffnete der Bereich Voruntersuchung und Diagnostik am neuen Standort. Innerhalb zweier Monate waren neun neue Untersuchungsräume sowie ein Empfangs- und Wartebereich erstellt worden. Der Ausbau wurde nötig aufgrund der Zunahme an orthopädischen Sprechstundenpatienten/innen. Mit der Intensivstation, die im März 2020 eröffnet wurde, kann die Universitätsklinik Balgrist als universitärer Tertiärversorger noch besser Patienten/innen mit komplexesten Beschwerden am Bewegungsapparat behandeln.


Personelle Wechsel – Stärkung der Kompetenzen
Die Universitätsklinik Balgrist verstärkte 2019 auf personeller Ebene die Kompetenzen weiter. Per 1. Juni 2019 übernahm Thomas Huggler, der bisherige Geschäftsführer des Balgrist Campus, von Serge Altmann den Stab als neuer Operativer Spitaldirektor. Zusammen mit Prof. Dr. med. Mazda Farshad, dem Medizinischen Spitaldirektor, wird er die Universitätsklinik Balgrist in der bewährten Co-Leitungsstruktur weiterentwickeln. Das Zentrum für Prävention und Sportmedizin wird vom neu ernannten Chefarzt Prof. Dr. med. Johannes Scherr geleitet. PD Dr. med. Reto Sutter übernahm die Leitung der Radiologie. Sofie Perll ist Leiterin des Bereichs Betrieb und Caroline Sciullo übernahm die Geschäftsführung der Balgrist Campus AG.


Ausblick auf ein ereignisvolles 2020
Der Balgrist feiert im 2020 gleich doppelt. 111 Jahre Balgrist und 75 Jahre universitäre Medizin und Engagement für die Evolution der Medizin am Bewegungsapparat und Rückenmark. Das Jubiläumsjahr wird getrübt durch die aktuelle Pandemie-Situation. In den ersten zwei Monaten des laufenden Jahres hielt die Vorjahres-Dynamik im ambulanten und auch im stationären Bereich ungebrochen an. Die Corona-Krise lässt jedoch Einbrüche in der Belegung und erhebliche Mehrkosten erwarten.


Kontakt
Franziska Ingold, Leiterin Kommunikation
+41 44 386 14 15
E-Mail