Guten Tag.
Wie können wir Ihnen helfen?

Meine Patientendaten übermitteln

Für Zuweiser: Patienten anmelden

Telefon
+41 44 386 11 11

E-Mail
info@remove-this.balgrist.ch

Kontakt für Medienanfragen
kommunikation@remove-this.balgrist.ch

Kontaktformular

Kontaktformular

Haben Sie Anregungen oder Feedback?
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 
 

Q&A - Fragen und Antworten

Finden Sie hier nützliche Antworten auf wichtige Fragen.
Individuelle Auskünfte gibt Ihnen gerne unser freundliches Fachteam.

Medizinische Ansprechpartner

Warum ist es wichtig, dass Ihre Unterlagen früh genug, also 2 Tage vor dem Voruntersuchungstermin, im Balgrist eintreffen?

Der Voruntersuch wird bei uns einen Tag vor der Durchführung vorbereitet. Die zugeschickten Unterlagen werden in die Systeme integriert und stehen damit für die Vorbereitung zur Verfügung.

Welche Dokumente sollen wie gesendet werden?

Im Gesetz gibt es besonders schützenswerte Personendaten. Dazu zählen die Gesundheitsdaten. Damit Ihre Patientendaten geschützt sind und sicher übermittelt werden, verwendet die UKB den HIN Standard. Verschicken Sie Dokumente mit Patientendaten nur über HIN-Mail. Sie tragen damit dazu bei, dass sie sicher und geschützt sind.

Warum erhält der Patient so oder so einen Termin für einen Voruntersuch bei uns?

Jeder Patient, jede Patientin wird durch die Anästhesie und Pflege vor dem Eingriff über mögliche Risiken und Besonderheiten aufgeklärt. Das Team klärt auch ab, ob es eine spezifische Betreuung braucht. Damit können wir eine hohe Sicherheit und optimale postoperative Betreuungsqualität gewährleisten.

Was geschieht beim Voruntersuch?

Der Patient wird im Detail über den Eingriff durch den Orthopäden und Anästhesisten aufgeklärt (Risiken, mögliche Komplikationen, Behandlungsverlauf nach dem Eingriff etc.). Damit der Patient ein gutes Gefühl und Sicherheit für den bevorstehenden Eingriff hat, ist es ebenso wichtig, seine Fragen geklärt zu haben. Die Pflege bespricht und klärt mit dem Patienten, der Patientin die wesentlichen Punkte und kann so den Aufenthalt und den Austritt aus pflegerischer Sicht optimal gestalten.

Welchen Teil der Untersuchungen kann ich übernehmen?

Labor, EKG, Konsilien, Echokardiogramme etc. sollten vor dem Voruntersuch durch den Hausarzt durchgeführt oder veranlasst werden (s. Checklisten Präoperatives Management). Eine vollständige Diagnose- und Medikamentenliste hilft ebenfalls, den Eingriff optimal vorzubereiten und das Wissen des HA einzubeziehen.

 

Was ist wichtig vor einer Operation?

Notwendig sind: Angaben zu den verabreichten/verschriebenen Medikamenten (Name und Dosierung), zu Allergien sowie allfälligen früheren Anästhesiekomplikationen und bekannten multiresistenten Erregern.

Wann sind keine Untersuchungen erforderlich (Labor, EKG, Thorax)?

Patienten bis und mit 65 Jahre alt mit einem kleinen Eingriff (potentieller Blutverlust >=500ml sind nicht für das «Patient Blood Management» (PBM) qualifiziert).