Guten Tag.
Wie können wir Ihnen helfen?

Kontaktformular

Kontaktformular

Haben Sie Anregungen oder Feedback?
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 
 

Mit Sicherheit zurück in den Alltag

Die internistische Sportmedizin bietet Leistungen wie Rehabilitation und Prävention. Patientinnen und Patienten profitieren von fundiertem Know-how, das wir in der jahrelangen Betreuung von Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern aufgebaut haben.

Wir bieten Ihnen zahlreiche Programme und betreuen Sie professionell. Nach Ihrem Spitalaufenthalt gewinnen Sie wieder an Sicherheit im Alltag.

Internistische Programme

Herzrehabilitation

Die ambulante Herzrehabilitation ist eine wirksame Massnahme zur Verbesserung Ihrer Leistungsfähigkeit und Lebensqualität und dient der Prävention weiterer Ereignisse.
 

Die Therapie eignet sich

  • für Patienten mit einer Herzkreislauf- oder Gefässerkrankung (z.B. Herzinsuffzienz oder eine periphere arterielle Verschlusskrankheit = pAVK)
  • nach Herzoperation (z.B. Klappenoperationen, Bypass) oder Stenting
  • beim Vorliegen gewichtiger kardiovaskulärer Risikofaktoren (Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen)
     

Ziele der ambulanten kardialen Rehabilitation sind

  • eine gezielte Verbesserung der Kraft- und Ausdauerleistung, angepasst an Ihre Anforderungen im Alltag
  • die eigene Belastbarkeit kennenzulernen und Ängste zu reduzieren
     

Es erwarten Sie

  • klar definierte Trainingszeiten
  • Training in Kleingruppen
  • Betreuung durch speziell ausgebildete Herztherapeuten
  • regelmässige ärztliche Visiten im Rahmen des Trainings
  • zusätzlich zu den aktiven Therapiemassnahmen Referate und Entspannungseinheiten
  • die Möglichkeit einer kardiopsychologischen Betreuung
  • Internistische Begleitung in Absprache mit Ihrem Hausarzt oder Herzspezialisten

Kontakt & Anmeldung

Lungenrehabilitation

Ein Leitsymptom von Lungenerkrankungen ist die Atemnot. Durch die Atemnot werden körperliche Belastungen immer mehr vermieden. Durch das Vermeiden von körperlicher Belastung wird jedoch das Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur immer schwächer. Dies macht die Anstrengung und die Atemnot bei körperlicher Belastung verhältnismässig noch grösser. Schleichend entsteht so eine Inaktivitätsspirale.

Durch gezieltes Training können Sie Ihre Leistungsfähigkeit verbessern, Ihre Atemnot vermindern und aus der Inaktivitätsspirale ausbrechen. Die ambulante Lungenrehabilitation ist eine evidenzbasierte, moderne Behandlungsform, die bei chronischen Lungenerkrankungen, nach akuten Lungenerkrankungen, vor- oder nach Lungenoperationen, angewandt wird. Das Programm ist multidisziplinär betreut und individuell angepasst.

Das Programm der ambulanten Lungenrehabilitation dauert in der Regel 3 Monate respektive für die Dauer von 36 Sitzungen.
 

Bei welchen Erkrankungen eignet sich die ambulante Lungenrehabilitation?

  • COPD
  • Asthma bronchiale
  • Andere chronischen Lungenerkrankungen (wie cystische Fibrose)
  • Nach einer akuten Lungenerkrankung (wie Lungenentzündung)
  • Vor- und nach Lungenoperationen
     

Was sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Therapie?

  • Abgeschlossene Ärztliche Diagnostik
  • Ausreichende Mobilität um am Training teilzunehmen
  • Gut eingestellte medikamentöse Behandlung
  • Motivation aktiv und regelmässig am Programm teilzunehmen


Welche Ziele werden verfolgt?

  • Steigerung der Lebensqualität
  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Verminderung der Atemnot und Unterbrechung der Inaktivitätsspirale
  • Erlernen von Strategien für körperliche Belastungssituationen
  • Erlernen von erleichternden Atem- und Hustentechniken
  • Gegebenenfalls: Optimierung der Ernährung


Wer übernimmt die Kosten?
Nach erfolgter Kostengutsprache werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Ihr privater Kostenaufwand beträgt Ihre Franchise sowie 10% Selbstbehalt.
 

Ist das Programm anerkannt?
Das Programm ist von der Schweizerischen Gesellschaft für Pneumologie anerkannt und findet in Zusammenarbeit mit dem Lungenzentrum Zürich statt.
 

Wie funktioniert die Anmeldung?
Die Anmeldung erfolgt mittels Anmeldeformular durch Ihren behandelnden Arzt.
 

Was beinhaltet das Programm?
Begonnen wird mit einer ärztlichen Untersuchung sowie Leistungstests zur Einschätzung Ihrer aktuellen körperlichen Leistungsfähigkeit. Anhand dieser Einschätzung wird Ihr individuelles Trainingsprogramm zusammengestellt.

In Einzelsitzungen wird ihr Atemmuster untersucht und wichtige Atem- und Alltagsstrategien besprochen. Zudem werden Sie in den Themen, die neben dem körperlichen Training wichtig sind, geschult.

In darauf folgenden Gruppentrainings verbessern Sie in Kleingruppen, mittels Ihres individuell angepasstem Trainingsprogramms, Ihre körperliche Leistungsfähigkeit bezüglich Ausdauer und Kraft. Die Gruppentrainings finden 2x wöchentlich für die Dauer von 1 Stunde statt.

Kontakt & Anmeldung

Mehr Informationen finden Sie in unserer Broschüre.

Auch nach abgeschlossener Lungenrehabilitation sollten Sie in Bewegung bleiben. Sie können Ihr Anschlusstraining bei uns weiterführen:

  • Trainingsangebot
  • Patienten der ambulanten Lungenrehabilitation profitieren ebenfalls vom vergünstigten 3-Monats-Abo. Nutzen Sie weiterhin die Gruppentrainings, trainieren Sie individuell oder probieren einer unserer Gruppenkurse aus.

Bei Fragen oder für eine Anmeldung wenden Sie sich bitte direkt an unsere Reception.
+41 44 386 52 52
E-Mail

Das Programm ist von der Schweizerischen Gesellschaft für Pneumologie anerkannt und wird vom LungenZentrum Zürich ärztlich geleitet.

Bewegungs- und Sporttherapie bei Krebs

Wir bieten eine spezifische Bewegungs- und Schmerztherapie für Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung. Auch hier ist körperliche Bewegung entscheidend für einen positiven Heilungsverlauf.

Schwerpunkte der Therapie

  • Screening und Bedarfsanalyse für körperliche Bewegung
  • Individuelle Trainingssteuerung und Beratung
  • Einzel- und Gruppentrainings (Ausdauer, Kraft, Koordination, Entspannung) 
  • Sportspezifisches Aufbautraining bis hin zum Wettkampfsport
  • Leistungsdiagnostische Tests (Ergometrie, Spiroergometrie, EKG, Lungenfunktionstest)

In der Bewegungs- und Sporttherapie trainieren Sie unter fachlicher Anleitung. Das rehabilitative Training wird Ihrem aktuellen Leistungsstand angepasst.

Vorteile der Therapie

  • Begleitung / Besprechung des Trainings durch eine internistische Fachärztin
  • Möglichkeit zur begleitenden Physiotherapie
  • Möglichkeit zur Vermittlung unterstützender Dienste

Kontakt

Prof. Dr. med. Johannes Scherr 
Chefarzt und Leiter

Sekretariat
Jara Keller
+41 44 386 52 09
E-Mail


Dr. med. Walter O. Frey
Co-Chefarzt und Co-Leiter

Sekretariat
Stéphanie Ziltener
+41 44 386 52 06
E-Mail


Sekretariat Oberärzte
Melanie Unterweger
+41 44 386 52 07
+41 44 386 52 49


Öffnungszeiten 
Montag bis Freitag
07:00 – 18:00 Uhr

Muskuloskelettale Programme

Medizinische Trainingstherapie

Die Medizinische Trainingstherapie (MTT) trainiert und therapiert akute und chronische Beschwerden. Ziel der MTT ist, dass Patienten ihre Belastbarkeit auf ihr individuelles Niveau zurückbringen, sei dies im Alltag, im Beruf oder im Wettkampfsport.

Die Therapie eignet sich bei

  • Rückenbeschwerden rheumatischen Erkrankungen
  • operativen Eingriffen an der Wirbelsäule
  • einem Gelenksersatz an Knie oder Hüfte
  • Herz-Kreislauf- oder Atemorgan-Erkrankungen
  • Übergang in selbstständiges bzw. sportspezifisches Training
  • Leistungssportlern zur Erhaltung der körperlichen Leistungsfähigkeit


Wie läuft die Therapie ab?

  • Anamnese (Patientengespräch) und Trainingseinführung von ca. einer Stunde
  • Genaue Erfassung der aktuellen körperlichen Verfassung und gemeinsame Zielsetzung
  • Wenn nötig kleinere Messungen und Tests zur Optimierung des Trainings und zur Kontrolle des Trainingsfortschritts

Gut zu wissen

Die MTT wird von einer Ärztin oder einem Arzt verordnet und von der Grundversicherung vergütet.

Back to sports

«Back to sports» ist ein Rehabilitationsprogramm für Sportlerinnen und Sportler, die ihr Kreuzband gerissen haben. Eine Operation möchten sie aber vermeiden und trotzdem so rasch wie möglich wieder ihre Sportart ausüben.

Wie läuft die Therapie ab?

  • Die Therapieinhalte orientieren sich an sportartspezifischen Meilensteinen
  • Individuelle Fortschritte werden regelmässig durch aussagekräftige Einzeltestungen und Testbatterien überprüft
  • Neben der Kniefunktion werden auch psychisch-mentale Faktoren berücksichtigt und evaluiert
  • Die sorgfältige Interpretation der Ergebnisse gewährleistet eine risikominimierte Steigerung der Rehabilitation und einen optimalen Wiedereinstieg in den (Leistungs-)sport

Ihre Spezialisten

Sandro Galli
Leitung Herzrehabilitation
Sandro Galli
Daniela Wehrle
Leitung Pulmonale Rehabilitation
Daniela Wehrle
Martina Uhl
Leitung Sport- und Bewegungstherapie bei Krebs
Martina Uhl